4-facher Gewinner & Agentur des Jahres beim Shop Usability Award 2020
Newsroom / Insights

Progressive Web Apps im E-Commerce: Welche Vorteile haben sie?

Mobile Commerce ist längst nicht mehr nur ein Trend-Thema, sondern wichtiger Bestandteil im E-Commerce. Doch nicht immer können oder wollen Onlinehändler in eine Native App investieren.

Progressive Web Apps

Mobile Shopping Strategie

Progressive Web Apps bieten eine Alternative Mobile Commerce besser nutzbar zu machen. Aber welche Vorteile haben PWAs und für welche Händler eignen sie sich?

Smartphones sind in den vergangenen Jahren immer mehr zum Shopping-Device geworden. Der Salesforce Shopping Index zeigt gerade für die Nutzung von Smartphones im Online-Shopping eine deutliche Zunahme. Allerdings hakte es oft bei der Conversion Rate: Sie liegt im Mobile Shopping nur bei 1,8 Prozent. Der Grund: Eine fehlende Usability der Onlineshops auf mobilen Geräten. Verbraucher wollen schnell und einfach Produkte finden. Eine intuitive Bedienung und Eingabe ist daher ein Must-Have. Und nicht zuletzt wollen Verbraucher problemlos bezahlen können. Native Apps bieten diese Funktionalität, sind allerdings komplex und kostspielig. Eine Alternative zur Native App ist die Progressive Web App (PWA).

Progressive Web Apps – So funktioniert’s

Obwohl sie als "Apps" bezeichnet werden, sind Progressive Web Apps keine Apps im eigentlichen Sinne. Bei einer PWA handelt es sich vielmehr um eine responsive Website mit Zusatzfunktionen. Die PWA passt sich dem Device des Nutzers an und verbindet Funktionen einer Native App mit den Vorteilen einer responsiven Website. Für den Nutzer sehen sie nahezu genauso wie ein Onlineshop in einer Native App aus. Gerade der Headless Commerce-Ansatz im E-Commerce unterstützt die Installation von Progressive Web Apps. Denn sie machen im Grunde nichts anderes, als das Frontend des Shops für das Device des Nutzers anzupassen. Das Backend bleibt gleich. Anbieter wie Frontastic haben die Funktionalität einer PWA bereits in ihre Headless-Lösungen integriert.

Funktionen einer PWA:

  • Eine PWA kann Push-Nachrichten an Nutzer versenden.
  • User können das Icon einer PWA auf den Homescreen Ihres Devices speichern.
  • PWA-Funktionen können mit einer geringeren Bandbreite (Internetverbindung) oder ganz ohne Zugang zum Internet genutzt werden.

Vorteile von Progressive Web Apps für Online-Händler

Progressive Web Apps bieten Onlinehändlern mehrere Pluspunkte gegenüber Native Apps und klassischen responsiven Websites. Diese Vorteile sollten Händler berücksichtigen:

  1. PWAs erfordern keine separate Code-Basis. Die Entwicklung erfolgt einfach über JavaScript und HTML5.
  2. Die Code-Bausteine sind wiederverwendbar. Die Entwicklung einer neuen Anwendung kann aus den vorhandenen Modulen heraus erfolgen.
  3. Die Entwicklungskosten sind geringer als bei Native Apps. PWAs sind unabhängig vom Device, Betriebssystem und Browser. Sie funktionieren auf allen Plattformen, sodass Händler keine separaten Anwendungen entwickeln müssen.
  4. Händler brauchen keinen Vertrieb in AppStores von Google & Co. Die PWAs erfordern keinen Download und damit keinen Zugang zu AppStores – weder vom Händler noch vom Nutzer.
  5. PWAs sind indexierbar. Sie können damit über Google und andere Suchmaschinen gefunden werden und das SEO-Ranking von einem Store verbessern.
  6. PWAs haben geringe Ladezeiten. Die Anwendungen laden schneller als normale Shop-Websites, da die Funktionalitäten und nicht nur das Layout auf die mobilen Endgeräte optimiert sind.
  7. PWAs können offline genutzt werden. Eine Progressive Web App speichert Inhalte und Funktionen im Cache des Devices, sodass sie sich auch offline nutzen lässt. Bei einer bestehenden Internetverbindung synchronisiert die PWA die gespeicherten Informationen mit ihrem Server.
  8. PWAs sind sicherer als Native Apps. Der Grund: Sie werden per SSL verschlüsselt. Bei einer Native App hängt die Sicherheit von vielen Faktoren ab.
  9. PWAs bleiben automatisch aktuell. Nutzer brauchen keine manuellen Updates aus dem AppStore laden. Die Aktualisierung einer Progressive Web App erfolgt über die eingebetteten Service Worker.
  10. PWAs bedienen die Wünsche der Nutzer, schaffen Usability und steigern die Kundenbindung. Sie passen sich als responsive Anwendungen dem Device an und ermöglichen Nutzern intuitive Funktionen und eine insgesamt bessere Customer Journey. Dadurch, dass die Installation einer separaten App nicht notwendig ist, werden PWAs von Nutzern mitunter besser akzeptiert.

Headless Commerce Plattform

Lassen Sie uns über mögliche Strategien für Ihre Unternehmung direkt und unverbindlich sprechen!

Kontakt

Wann eignet sich eine Progressive Web App für Onlinehändler?

Progressive Web Apps eignen sich grundsätzlich sehr gut, um Onlineshops eine bessere Usability im Mobile Commerce zu geben. Das gilt für größere und kleinere E-Commerce-Unternehmen gleichermaßen. Ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung liegt jedoch im Kostenfaktor. Gerade hier kann die Progressive Web App eine echte Alternative für kleinere Händler sein.

Unabhängig vom Kostenfaktor bieten sich PWAs auch dann an, wenn Händler ihr SEO-Ranking verbessern wollen. Oder, wenn sie neben Entwicklungskosten die Provisionsgebühren in AppStores einsparen möchten. Online-Händler sollten sich darüber hinaus ihre technische Infrastruktur anschauen, denn PWAs sind auf spezielle Schnittstellen angewiesen. Die meisten Shopsysteme bieten diese heutzutage zwar an, allerdings kann es hilfreich sein, Experten hinzuzuziehen.

Außerdem ist die mobile Strategie des Onlinehändlers entscheidend: Steht er am Anfang im Mobile Commerce, ist eine Progressive Web App durchaus sinnvoller, als die Entwicklung einer Native App. Und natürlich spielen auch die Bedürfnisse der Nutzer eine Rolle.